Erste Schritte

von | Feb 22, 2019

Übersicht

Erste Schritte

Was ist Investieren?

Meine Anfänge.

Tipps an mein führeres ich.

Wie starten?

Bibliothek

Finanzmanagement

Was ist Finanzmanagement?

Glaubenssätze

Wie ich mich verändert habe

Du hast dich also dazu entschieden dein Leben und deine Finanzen selbst in die Hand zu nehmen. Das gefällt mir! Ich habe hier einige Dinge die ich für wichtig empfinde, kurz auf einigen Seiten zusammengefasst. Warum ich das mache?

Vor 6 Jahren hat mir ein Mann dieselben Informationen mitgeteilt und damit mein Leben und meine Zukunft komplett verändert. Ohne ihn wär wahrscheinlich nichts aus mir geworden und genau das was man mir damals gab, will ich so vielen Menschen wie nur möglich weitergeben. Ich hoffe auch dir damit weiterhelfen zu können. Beginnen wir gleich mit dem ersten Kapitel und somit auch mit der ersten Frage!

Warum du investieren solltest

Was ist Investieren?

Die Zeiten der Nullzinspolitik bringt viele Menschen dazu über ihr Geld nachzudenken. Tatsächlich ist es, wie du sicherlich schon oft gehört hast, so, dass dein Geld mit der Zeit an Wert verliert und zwar durch die Inflation (Geldentwertung durch Erhöhung des Preisniveaus von Gütern und Dienstleistungen). Damit wird es heutzutage extrem schwer eine passende Anlageform zu finden, mit der man auch noch ruhig schlafen kann. Einerseits verliert das Geld stetig an Wert und andererseits bekommt man auf der Bank so gut wie keine Zinsen mehr.

Hinsichtlich dieser Fakten sind viele auf der Suche nach einem sicheren und doch profitablen Platz für Ihr Geld. In diesem Falle führt kaum ein Weg an dem Begriff „Investieren“ vorbei.  Doch was ist dieses „Investieren“? Laut Wikipedia versteht man in der Wirtschaft unter dem Begriff „Investition“ allgemein den Einsatz von Kapital für einen bestimmten Verwendungszweck durch einen Investor.

Da gehen die Meinungen jedoch stark auseinander. Ich behaupte, dass erst dann eine Investition vorliegt, wenn durch den Einsatz des jetzigen Kapitals in Zukunft mehr Geld generiert werden kann, bedeutet, dass erst durch den Kauf eines Vermögenswertes für mich persönlich eine Investition getätigt wurde.

Was sind Vermögenswerte?

Keine Angst, wenn du den Unterschied zwischen Vermögenswerten und Verbindlichkeiten nicht kennst. Auch ich wusste lange Zeit nicht, was ich mit diesen zwei Begriffen anfangen soll und mit den Jahren hab ich erkannt, dass nicht nur ich dieses Problem habe bzw. hatte. Das beste Beispiel dafür ist ein Haus- oder Wohnungskauf. In der Region, wo ich wohne, gibt es das Sprichwort „schaffa, schaffa, hüsle baua“, soll heißen, geh arbeiten und bau ein Haus. An dem Sprichwort ist prinzipiell nichts auszusetzen, denn dies ist das Ziel von vielen Menschen. Mit diesem Ziel verbindet man im Normalfall auch noch andere dinge, wie z.B. die Familiengründung und das schöne unbekümmerte Leben im Wohlstand. Klingt doch toll oder? Ist es meiner Meinung nach auch, solange man nicht versteht, worum es sich dabei handelt.

Ich kenne viele Leute, die diesen Weg gegangen sind und das oben genannte Sprichwort sehr ernst nehmen, bzw. ab einem gewissen Punkt ernst nehmen müssen. Worauf ich hinaus will ist, dass eigentlich fast all diese Menschen glauben dabei eine gute Investition getätigt zu haben. Da stellt sich mir eben die Frage, ist ein Haus- bzw. Wohnungskauf eine Investition?

Meiner Meinung nach Nein, denn ein Haus bzw. eine Wohnung, die ich selbst nutze, ist eine Verbindlichkeit und da sind wir wieder beim Thema. Eine Verbindlichkeit zieht einem ständig das Geld aus der Tasche und andersrum bringt einem ein Vermögenswert einnahmen. Ich glaube, du erkennst nun wo du eine Immobilie, die du selbst nutzt, einreihen musst. Anders sieht es jedoch mit vermieteten Immobilien aus. Durch die Mieteinnahmen generierst du in diesem Fall Einnahmen, lässt das Geld also fließen und das hoffentlich so, dass deine dadurch entstehenden Ausgaben abgedeckt sind und etwas übrig bleibt.

Alles in allem bringt einem also ein Vermögenswert unterm Strich Geld und erst wenn du so einen Vermögenswert kaufst, kannst du dies auch als Investition deklarieren, alles weitere sind in der Regel Ausgaben und sollten dementsprechend behandelt werden.

Verschiedene Arten von Investitionen

Natürlich wäre es falsch Investitionen nur mit Geld zu verbinden, denn man kann auch noch andere Dinge investieren, wie z.B. Zeit. Man kann Zeit und Hingabe in seine Bildung investieren, denn auch dies kann eine Rendite abwerfen. Durch neues Wissen kann ich in Zukunft vielleicht einen besser bezahlten Job ausüben. Ebenfalls kann ich Zeit in eine Beziehung investieren, was mich langfristig im Bereich Geld nicht voranbringt, aber auf persönlicher Ebene und dazu beiträgt, dass ich glücklich bin.

Du siehst, es gibt verschiedene Arten von Investitionen und nicht immer ist das Ergebnis Geld.

KOSTENLOSER E-MAIL KURS

Sichere dir jetzt meinen kostenlosen E-Mail Kurs um dir das zu holen, was dir zusteht!

.

Jetzt zum nächsten Kapitel

Im nächsten Kapitel geht es um meinen persönlichen Anfang und welche Tipps ich an mein früheres ich habe. Also, nichts wie los!